Haftpflichtversicherung – jetzt rechtzeitig informieren

Eine Haftpflichtversicherung ist absolut notwendig, denn sie zahlt alle Schäden, die Sie verursachen. Sie werden jetzt vielleicht denken, welchen Schaden füge ich schon meinen Mitmenschen zu. Doch ein Malheur kann jedem passieren, überhaupt wenn Sie Kinder haben ist eine finanzielle Absicherung auf jeden Fall nötig. Wenn Ihr Kind beispielsweise mit dem Ball spielt,
kann
leicht eine Fensterscheibe der Nachbarn zu Bruch gehen. Aber auch Sie selbst können einen Schaden verursachen, Sie können zum Beispiel in Gedanken bei Rot über die Straße laufen und dadurch einen Unfall zweier Autos verursachen. Dann werden Sie haftbar gemacht und das kann teuer werden. Wenn Sie dann eine Haftpflichtversicherung haben, zahlt sie den Schaden.

Welche Schäden reguliert die Haftpflichtversicherung?

Ob nun Sach-, Vermögens- oder Personenschäden von Ihnen verursacht werden, die private Haftpflicht zahlt. Der Schaden kann teuer werden, ja er kann Sie sogar finanziell ruinieren. Eine Fensterscheibe können Sie wahrscheinlich noch ersetzen, doch wie sieht es bei einem Unfall aus? Wenn der Geschädigte ins Krankenhaus muss, eine anschließende Reha notwendig ist und ein Verdienstausfall geltend gemacht wird, können Sie diesen Schaden nicht mehr selbst bezahlen. Mitunter sind die Verletzungen so schwer, dass die Person das ganze Leben im Rollstuhl sitzt, dann wird eine Rente fällig. Selbst im Todesfall der betroffenen Person müssen Sie an die Hinterbliebenen zahlen. Das kann leicht in die Millionen gehen, also sichern Sie sich zumindest finanziell ab.

Die Haftpflicht übernimmt jedoch nicht alle Schäden, ausgenommen sind:

Verletzungen der eigenen Person
Vorsätzlich
wurde ein Schaden herbeigeführt
Geldstrafen

Schäden aus
strafbaren Handlungen
Vertragsverletzungen
Berufliche Schäden
Schäden die die Kfz-Haftpflicht zahlt

Wie viel kostet eine Haftpflicht?

Diese Versicherung ist relativ günstig, schon für 50 oder 100 Euro können Sie sich absichern. In jedem Fall muss aber ein Haftpflichtversicherung Vergleich stattfinden, denn alle Versicherungsgesellschaften bieten ganz unterschiedliche Preis und Leistungen an. Ein Vergleich ist sehr sinnvoll und er wird Ihnen im Internet besonders leicht fallen. Auf allen einschlägigen Finanzseiten finden Sie einen Versicherungsrechner, der Ihnen sofort die richtige Versicherung anzeigt.

Die Deckungssumme

Blindlings dürfen Sie eine Haftpflichtversicherung natürlich nicht abschließen, Sie müssen schon dafür sorgen, dass die Deckungssumme recht hoch ist. Damit wird die Prämie natürlich etwas teuer, aber Sie sind jetzt wirklich gut abgesichert. 50 Millionen sollte die Deckungssumme auf alle Fälle betragen, es müssen aber für jede geschädigte Person mindestens 10 Millionen zur Verfügung stehen.

Forderungsausfall

Diese Klausel ist wirklich wichtig, wenn Ihre eigene Person geschädigt wird, der Verursacher jedoch nicht zahlen kann, übernimmt den Schaden Ihre eigene Versicherung. Das ist wichtig, denn mindestens 15 % aller Haushalte haben keine Haftpflicht und in diesen Fällen bleiben Sie sonst auf dem Schaden sitzen. Diese Lücke im Versicherungsschutz sollten Sie schließen. Kinder und Ehepartner oder Lebensgemeinschaften sind mitversichert, eine Familienversicherung genügt.

Was ist nicht versichert?

Wenn Sie einen Hund haben, ist dieser nicht in der Haftpflichtversicherung eingeschlossen, hier ist eine Tierversicherung notwendig. Auch einen Hundeversicherung Vergleich sollten Sie anstrengen, wie gesagt, alle Versicherer haben ganz unterschiedliche Tarife. Auch Ihr geliebter Vierbeiner kann einen Schaden verursachen, er kann sich losreißen und einen Verkehrsunfall verursachen. Das kann teuer werden, eine Krankenverischerung für Hunde schafft Abhilfe.

Bauherrenhaftpflicht

Beim Hausbau sind Sie verantwortlich, was auf er Baustelle passiert. Sie sind der Bauherr und somit für alle Schäden verantwortlich. Schließen Sie eine Bauherrenhaftpflicht ab, sie zahlt alle Schäden auf der Baustelle. Allerdings muss auch ein Bauherrenhaftpflicht Vergleich durchgeführt werden, Sie wollen ja sicher nicht zu viel bezahlen.

Die Selbstbeteiligung

Wenn Sie eine Haftpflichtversicherung abschließen, dann ist eine Selbstbeteiligung sehr sinnvoll. 150 Euro im Jahr können Sie wahrscheinlich problemlos selbst aufbringen, aber dadurch verringert sich die Prämie. Kleinere Schäden müssen Sie zwar selbst bezahlen, aber das ist eine Summe, die Sie durchaus verschmerzen können. Größere Schäden werden selbstverständlich reguliert, halt abzüglich der vereinbarten Selbstbeteiligung.
Auch die Gewerbehaftpflichtversicherung ist eine wichtige Voraussetzung um sich selbst ein Unternehmen aufzubauen.